Schauspielworkshop im Jugendcafé Baesweiler

Nach drei erfolgreichen Jahren geht der Schauspielworkshop im Jugendcafé Baesweiler in der Windmühlenstraße (zwischen Friedens- und Goetheschule) nun in die vierte Runde. Anfänger und Fortgeschrittene und auch Kinder, die vielleicht noch nicht so gut Deutsch sprechen sind herzlich willkommen. 

Nach eigenen Ideen werden Szenen und Geschichten entwickelt und beim Proben ein paar Grundfertigkeiten des Schauspielerhandwerks erlernt. Ganz spielerisch, ohne Druck und Stress. Nicht das Ergebnis steht im Vordergrund, sondern die Freude am Ausdenken, Ausprobieren und Spielen. 

Die Termine lauten wie folgt: 10.11.2018, 10:00 - 13:00 Uhr, 17.11.2018, 10:00 - 13:00 Uhr, 24.11.2018, 10:00 - 13:00 Uhr, 25.11.2018 10:00 - 13:00 Uhr (Workshop mit anschließender Präsentation)

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen begrenzt. Der Workshop richtet sich an die Altersgruppe von 10 bis 14 Jahren. 

Anmeldeformulare liegen ab sofort in allen weiterführenden Schulen und öffentlichen Einrichtungen aus, und stehen hier bereit:

Anmeldefoemular

Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGV

Anmeldungen können bis zum 02. November 2018 direkt im Jugendcafé Baesweiler oder im Rathaus Setterich, Zimmer 15 oder Zimmer 28 abgeben. 

Der Schauspielworkshop wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Projektes „Kulturrucksack NRW“ sowie durch die StädteRegion Aachen.

„Sprich mit mir!“

Unter dem Titel „Sprich mit mir!“ haben jetzt alle Jugendämter in der StädteRegion mit dem Gesundheitsamt eine gemeinsame Aktion gestartet. Die Institutionen, zusammengeführt im Netzwerk „Frühe Hilfen/Kinderschutz“, wollen damit auf ein immer stärker werdendes Problem aufmerksam machen: Eltern schenken ihrem Smartphone mitunter mehr Aufmerksamkeit als ihrem Nachwuchs.

www.imblick.info/sprich-mit-mir

Abwechslungsreiche Angebote und tolle Stimmung bei der 20. Woche der Jugend in Baesweiler

Die bereits 20. Woche der Jugend fand in diesem Jahr vom 06.07. bis 13.07.2018 statt und hatte wieder viele Höhepunkte für Klein und Groß zu bieten.

Zum Auftakt gab es bereits zum zweiten Mal am Freitag, dem 06.07.2018, richtige Festivalatmosphäre beim ,,CAPtival 2.0“ am CarlAlexanderPark Baesweiler. Die Veranstaltung, die auf Wunsch und unter Beteiligung vieler Jugendlicher gemeinsam geplant und durchgeführt wurde, stieß auch in der zweiten Auflage auf eine positive Resonanz. Einige junge DJs aus Baesweiler und der Region sorgten mit ihren Musikmixen an den Turntables für beste Stimmung bis Mitternacht.

Ein Dank für den schönen Abend geht an die jungen DJs aus der Region, dem DRK Ortsverband Baesweiler für den Sanitätsdienst, sowie an das Team des Bistros Barbaros II am Bergfoyer für die Versorgung mit Speisen und Getränken.

Ein ganz neues Angebot ermöglichte der Geschichtsverein Baesweiler e.V. am Samstag, dem 07.07.2018. Bei ,,Jugend auf den Spuren der Baesweiler Geschichte“ konnten Kinder und Jugendliche das offene Archiv des Vereins besuchen und aktiv in der städtischen Vergangenheit forschen.

Montags ging es wieder sportlich weiter mit dem Lucky-Leo-Cup, bei dem 6 Mannschaften im Sportstadion an der Wolfsgasse Setterich gegeneinander antraten. Nach spannenden und engagierten Spielen mit dem runden Leder konnten sich die beiden Finalteilnehmer über die gewonnenen Medaillen freuen. Erster Sieger wurde die ,,Tretertruppe“, den zweiten Platz belegte der ,,FC Schulhof“. Ein besonderer Dank gilt dem Malteser Jugendtreff und dem SC 07/68 Setterich für die erneut gute Zusammenarbeit.

Ebenfalls fand am Montag, dem 09.07.2018, zum zweiten Mal ein Detektivworkshop in Kooperation mit der Stadtbücherei Baesweiler statt.

Mit dem aus der Türkei stammenden Schattentheater ,,Karagöz“ fand am Dienstag, 10.07.2018, auf Anregung des Integrationsrates, eine interkulturelle Veranstaltung für Klein und Groß statt. Hierzu konnten die bekannten Künstler Ali und Erhan Köken engagiert werden. Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch das Förderprogramm „Miteinander in der StädteRegion Aachen – gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“.

Wie in jedem Jahr fand zur Wochenmitte am 11.07.2018 der beliebte Lach-Möwen-Löwen-Tag für Kinder statt. Bei strahlendem Sonnenschein füllte sich der Kirchvorplatz schnell und die Besucherinnen und Besucher erfreuten sich an bekannten Attraktionen, wie dem großen Kletterturm, der Hüpfburg oder dem Menschenkicker.  Ebenso konnten sich die Kinder an den zahlreichen Spiel- und Bastelständen kreativ austoben. Kulinarisch sorgten die KG Narrenzunft, die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr, die Eisdiele De Bona und die SV der Realschule für eine Stärkung zwischendurch.

Das vielfältige Bühnenprogramm, welches von Baesweiler Kindergärten, Schulen und Vereinen gestaltet wurde, sorgte für große Begeisterung unter den kleinen und großen Zuschauerinnen und Zuschauern. Ein besonderer Dank geht an alle beteiligten Schulen, Kindergärten, Vereine, Organisationen und Personen, die zu dem großen Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

In der Woche der Jugend gab es aber noch weitere Events: Probetrainings, Mitmachangebote im Haus Setterich, das sportliche Schulfest der Barbaraschule oder Nachhilfeschnupperstunden.  

Den Abschluss der Woche der Jugend am Freitag, dem 13.07.2018, bildete das Tischballturnier der weiterführenden Schulen am Austragungsort Gymnasium Baesweiler.

An dieser Stelle gilt allen an der Woche der Jugend beteiligten Akteuren ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank gilt der VR Bank eG für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Jugendparlament am 28.02.2018

Aktive Sitzung mit tollen Ideen!

Am Mittwoch, dem 28.02.2018fand wieder eine Sitzung des Jugendparlamentes in der Scheune der Burg Baesweiler statt

Um 16:30 Uhr eröffnete Bürgermeister Dr. Willi Linkens die Sitzung und zeigte sich bei der Begrüßung sehr erfreut über die Teilnahme von gut 50 Besucherinnen und Besuchern. Neben dem Bürgermeister standen der Beigeordnete Frank Brunner, die Sozialamtsleiterin Angelika Breuer und der Jugendbeauftragte Daniel Havertz als Ansprechpartner zur Verfügung.

Anschließend übergab Bürgermeister Dr. Linkens dem Jugendbeauftragten das Wort. Auch er begrüßte die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und gab zunächst einen kurzen Überblick zur Tagesordnung. Im Anschluss übergab er der Sozialplanerin Frau Vera Tolo das Wort.

Frau Tolo gab zu Beginn Ihres Vortrages einen kurzen Überblick zum ersten Baesweiler Sozialbericht und verwies auch auf die am selben Abend stattfindende Bürgerkonferenz. Im Speziellen hob sie hervor, dass man bereits in Gesprächen mit Jugendlichen aus Baesweiler vier konkrete Mottovorschläge erarbeitet hätte. Diese könnten ab sofort gewählt werden. Eine Abstimmung sei online, aber auch in den beiden Rathäusern per Urnenwahl möglich. Das Ergebnis werde sodann bekannt gegeben.

Mit einem Blick auf die Woche der Jugend, die in diesem Jahr vom 06.07. bis zum 13.07.2018 stattfinden wird, stellte Daniel Havertz das ausführliche Programm vor.

Neben dem beliebten Lucky Leo Cup und dem Lach-Möwen-Löwen-Tag auf dem Kirchvorplatz, wird nach dem Erfolg des Vorjahres zum zweiten Mal das CAPtival 2.0 veranstaltet. Hier soll erneut nach Wunsch der jungen Baesweiler Bürgerinnen und Bürger Nachwuchs-DJ`s aus der Region eine große Bühne gegeben und für richtige Festivalatmosphäre gesorgt werden. Die genaue Ausgestaltung erfolgt in den nächsten Wochen. Hierbei sollen natürlich auch wieder die Jugendlichen aktiv eingebunden werden.

Neben der Woche der Jugend und dem Internationalen Kinderfest sollen auch wieder ein Theaterworkshop im Baesweiler Jugendcafé und das beliebte Familienspielefest in der Realschule stattfinden, berichtete der Jugendbeauftragte.

Im Anschluss wurde durch Bürgermeister Dr. Linkens die Frage- und Diskussionsrunde eröffnet.

Die Jugendlichen nutzten direkt die Chance, ihre Fragen und Anregungen an die anwesenden Vertreter/innen der Verwaltung zu richten. Die anwesenden Jugendlichen hatten viele Ideen und Vorschläge für neue Aktionen im Rahmen der Woche der Jugend. So könnte das bereits auf den Schulhöfen beliebte Spiel ,,Tischball“ auf Tischtennisplatten angeboten oder auch weniger bekannte Sportarten in den Vordergrund gerückt werden.

Ein großes Interesse bestand auch an speziellen Veranstaltungen für Mädchen. Bürgermeister Dr. Linkens stand den Jugendlichen Rede und Antwort und sicherte zu, dass man sehr gerne neue Angebote prüfen werde.

Weiter bat er darum, Anregungen und Ideen gerne auch per E-Mail unter jugend@baesweiler.de mitzuteilen, oder sich jederzeit persönlich an den Jugendbeauftragten Daniel Havertz im Rathaus Setterich zu wenden.

Die ausführliche Niederschrift des Jugendparlaments vom 28.02.2018 wird auf der Jugendhomepage www.baesweilerjugend.de unter der Rubrik Kinder- und Jugendparlament / Jugendparlament / Archiv veröffentlicht.

Die Sozialplanung in der Stadt Baesweiler wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, und zwar aus Mitteln des Programmes „NRW hält zusammen … für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“ sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds.