Informationen für Vereine und Ehrenamtler

 

Programm „Heimat 2020“

Nicht wenige Vereine kommen durch die Pandemie in Schwierigkeiten. Großveranstaltungen sind verboten, Einnahmen brechen weg, das klassische Vereinsleben ruht größtenteils. Gleichzeitig bleiben die Vereine auf Kosten sitzen, denn Vereinsheime müssen unterhalten, Mieten entrichtet und andere Fixkosten getragen werden.
Zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der Corona-Lage stellt das Land NRW deshalb 50 Mio. Euro zur Verfügung. Voraussetzung für die Gewährung der Sonderhilfe ist die Vermeidung eines durch die Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpasses, der zu einer Existenzgefährdung in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte. Die existenzbedrohende wirtschaftliche Lage und/oder der finanzielle Engpass muss aufgrund des Wegfalls von Einnahmen und/oder nicht zu verhindernden Ausgaben durch die Corona-Pandemie eingetreten sein. Die Förderung wird in Form eines einmaligen Zuschusses in Höhe von bis zu 15.000 Euro gewährt. Die Fördersumme richtet sich dabei nach dem tatsächlichen Bedarf. Anträge können seit dem 15. Juli 2020 ausschließlich online gestellt werden und werden von den Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen bearbeitet. Anträge können hier gestellt werden.

 

Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Landesregierung hat strenge Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Viele davon schränken den Alltag ein. Gleichzeitig wird deutlich: Es geht nun darum, sich solidarisch mit den Mitmenschen zu zeigen. Ein besonderer Zusammenhalt in der Gesellschaft ist gerade jetzt wichtig. Auf der Seite https://www.engagiert-in-nrw.de/corona hat die Landesregierung vielfältige Information rund um solidarisches Engagement zusammen gestellt.

 

NRW-Rettungsschirm

In Bezug auf den NRW-Rettungsschirm gibt es auch für Vereine gute Nachrichten: Sowohl gemeinnützige Sportvereine, die einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb unterhalten, als auch freiberufliche Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die diese Tätigkeit als Haupterwerb betreiben, als gemeinnützige Unternehmen oder als Soloselbstständige sind antragsberechtigt. Weitere Infos hier: https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus

 

„Engagiert in NRW“

Auf dem Portal „Engagiert in NRW“ finden Sie viel Wissenswertes und Nützliches zum bürgerschaftlichen Engagement in Nordrhein Westfalen. Die Auflistung aller Themenbereiche, in denen die Landesregierung NRW Engagement unterstützt, beinhaltet auch die Darstellung der jeweiligen Fördermaßnahmen und Projekte, die für Engagierte oder gemeinnützige Organisationen interessant sein können.

 

Ansprechpartner

Fragen rund um das Thema Ehrenamt können per E-Mail an Ehrenamt@stk.nrw.de gestellt werden.

 

StädteRegion Aachen

Auch die StädteRegion Aachen bietet Informationen.

Wie sieht es mit anstehenden Vorstandswahlen aus? Kann ich diese verschieben? Kann ich sie per Briefwahl abhalten? Gibt es über Bund und/oder das Land Nordrhein-Westfalen auch finanzielle Unterstützung für meinen Verein? Wo kann ich mich melden, wenn ich helfen will? Und wo finde ich selbst Hilfe?

„Es mir wichtig, dass Ehrenamtler und Vereine, die in dieser Zeit unschätzbar wichtige Dienste verrichten, mit ihren Fragen nicht alleine bleiben“, so Theo Steinröx, Ehrenamtsbeauftragter der StädteRegion Aachen. Steinröx ist deshalb auch weiterhin für die Anliegen von Vereinen und Ehrenamtlern ansprechbar. Leider ist dies aktuell nicht über die regelmäßige Sprechstunde des Ehrenamtsbeauftragten möglich.

Vereine erreichen Theo Steinröx für Rückfragen aber per Mail unter ehrenamt@staedteregion-aachen.de oder in dringenden Fällen auch unter Tel. 0241/5198-2166