Bei der Stadt Baesweiler ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer IT-Koordinatorin/eines IT-Koordinators (m/w/d) für die städtischen Schulen zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die im Amt für Schule, Sport, Kultur und Partnerschaft angesiedelt ist. Die Vergütung erfolgt nach EG 9 b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.

Die Stadt Baesweiler ist Träger von insgesamt 7 Schulen, davon 5 Grundschulen, von denen zwei als Verbundschulen mit zwei Standorten geführt werden, ein Gymnasium und eine Realschule.

Ihre Aufgaben:

  • Bindeglied zwischen den Schulen, dem Amt für Schule, Sport, Kultur und Partnerschaft, der Hauptabteilung (IT), den technischen Ämtern und dem externen Dienstleister
  • Ansprechpartner/in für Lehrer/innen/Medienbeauftragte der Baesweiler Schulen
  • selbstständige betriebswirtschaftliche Planung und Steuerung verschiedener IT-Projekte an und für Schulen (Medienentwicklungsplanung, EDV-Beschaffung, WLAN, pädagogische Software-Umgebung und Weiteres)
  • Fortschreibung und -entwicklung der Digitalisierung der Schulen sowie Umsetzung zahlreicher Förderprogramme, z.B. „DigitalPakt Schule“
  • qualifizierte technische Beratung der Schulen, Bedarfsprüfung
  • Aufnahme, Analyse und Dokumentation von IT-Prozessen
  • Software- und Hardwarestandardisierung sowie Auswahl, Durchführung von Trendanalysen
  • Zusammenarbeit mit externen Firmen, Einholen von Angeboten, Vertragsmanagement
  • Budgetplanung und Projektcontrolling
  • Betreuung der pädagogischen Netzwerke und der pädagogischen Software-Umgebungen
  • Organisation und Unterstützung der Fehlerbeseitigung bei Störungen, ggfs. Weiterleitung an externe Dienstleister oder Hersteller

Ihr Profil:

Sie verfügen über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker/in für Systemintegration oder eine vergleichbare Qualifikation
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Windows-Betriebssysteme
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit medientechnischen und mobilen Endgeräten der Betriebssysteme Windows, iOS und Android
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Netzwerkinfrastruktur (z.B. Planung, Wartung, Fehleranalyse)
  • Fähigkeit zum analytisch-konzeptionellen Denken
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsstärke, Beratungs- und Moderationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität und Selbstständigkeit
  • Interesse an den innovativen Themen der digitalen Transformation sowie Fortbildungsbereitschaft
  • idealerweise Erfahrung in der Planung und Umsetzung von IT-Projekten bzw. der Projektarbeit mit Schulen
  • idealerweise Erfahrung mit Unterrichtsabläufen an Schulen oder Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulen
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wir bieten:

  • eine fachlich interessante, herausfordernde und vielseitige Tätigkeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten in einem hilfsbereiten und kollegialen Team
  • fachliche Weiterbildung und Entwicklung
  • langfristige Jobsicherheit als Mitarbeiter/in im öffentlichen Dienst
  • tariflich festgelegtes Entgelt
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • jährliche Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld)
  • monatliche Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen bei Vorliegen bzw. Abschluss eines entsprechenden Vertrages
  • ein durch Arbeitgeber-Umlagen finanziertes Betriebsrentensystem
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Möglichkeit des Fahrradleasings

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einem lückenlosen Nachweis über die bisherigen Tätigkeiten werden bis zum 11.07.2022 erbeten an den

Bürgermeister der Stadt Baesweiler
Personalabteilung
Postfach 11 80
52490 Baesweiler

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen Schwerbehinderter und Gleichgestellter werden ebenfalls begrüßt.

Es wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen ohne Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen einzureichen.

Aus Gründen der Kostenersparnis werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nicht zurückgesandt, sondern datenschutzgerecht vernichtet.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.