Bei der Stadt Baesweiler ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende unbefristete Vollzeitstelle im Amt für soziale Angelegenheiten und Wohnungswesen zu besetzen:

Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich Wohngeld

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst im Wesentlichen:

  • Beratung der Bürger*innen im Allgemeinen zum Wohngeldrecht
  • Entgegennahme sowie formelle und materielle Prüfung von Wohngeldanträgen
  • Fertigung von Wohngeldbescheiden
  • Neuberechnung des Wohngeldes bei Änderungen der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellenden
  • Abgleich der vorliegenden Angaben mit den Ergebnissen des automatisierten Datenabgleichs
  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten

Anforderungen und Erwartungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Abschluss des Verwaltungslehrgangs I oder Abschluss in einem verwaltungsnahen anerkannten/kaufmännischen Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren
  • prüfungsbefreite Personen, die im öffentlichen Dienst eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung vorweisen (Vorbemerkung Nr. 7 Absatz 5 zum TVöD)
  • die Fähigkeit zum selbstständigen, strukturierten und eigenverantwortlichen Handeln, Team- Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • aufgeschlossene und kommunikative Persönlichkeit mit sicherem Auftreten sowie Durchsetzungsfähigkeit im persönlichen Kontakt mit Bürger*innen
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • interkulturelle Kompetenz
  • ausgeprägte soziale Kompetenz sowie hohe Belastungs- und Stressfähigkeit
  • sicherer Umgang mit Standard-Software von MS-Office wie Word, Excel, Outlook

Wir bieten Ihnen:

  • interessante, abwechslungsreiche Aufgabenstellungen
  • flexible Arbeitszeiten
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • jährliche Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld)
  • monatliche Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen bei Vorliegen bzw. Abschluss eines entsprechenden Vertrages
  • tariflich festgelegtes Entgelt
  • fachliche Weiterbildung und Entwicklung
  • ein durch Arbeitgeber-Umlagen finanziertes Betriebsrentensystem
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Bikeleasing

Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen Schwerbehinderter und Gleichgestellter werden ebenfalls begrüßt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einem lückenlosen Nachweis über bisherige Tätigkeiten werden bis zum 10.12.2022 erbeten an

Bürgermeister der Stadt Baesweiler

- Personalabteilung -

Postfach 1180

52490 Baesweiler

Es wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen ohne Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen einzureichen.

Aus Gründen der Kostenersparnis werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nicht zurückgesandt, sondern datenschutzgerecht vernichtet.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.