Stellenausschreibungen

Fachkraft für Informationstechnik

Bei der Stadt Baesweiler ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

Fachkraft für Informationstechnik

zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Möglichkeit einer Besetzung in Teilzeit wird auf Wunsch geprüft.

Voraussetzungen:

Bewerber/innen sollten über eine abgeschlossene Berufsausbildung im Umfeld der Informationstechnik (z. B. IT-Systemkaufmann/-frau, IT-Systemadministrator/in, IT-System-Elektroniker/in, Fachinformatiker/in) und über Erfahrung in dem beschriebenen Aufgabengebiet verfügen.

Die Aufgaben beinhalten insbesondere:

  • First-Level-Support aller Windowsarbeitsplätze einschließlich Dokumentation
  • Installation und Konfiguration neuer und bestehender Hard- und Software im Bereich IT und TK einschließlich mobiler Endgeräte
  • Problemanalyse und Fehlerbehebung vor Ort beim Anwender
  • Erstellung von Benutzeranleitungen
  • Erstellung und Pflege von Softwareverteilungspaketen
  • Beratung der Fachämter bei Verfahrensumstellungen/-erweiterungen
  • Pflege und Ausbau der Netzwerkinfrastruktur

Wir erwarten:

  • Sicherheit in der Anwendung und Administration der aktuellen Microsoft Client Betriebssysteme
  • Grundlegende Kenntnisse für Verzeichnisdienste
  • Analytisches Denkvermögen
  • Sehr gute Office-Kenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Einsatzfreude, Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit, ausgeprägte Dienstleistungs- und Kostenorientierung, Ausdauer und Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet,
  • die fachliche Weiterbildung und Entwicklung,
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst,
  • ein durch Arbeitgeber-Umlagen finanziertes Betriebsrentensystem.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisabschriften und lückenlosem Tätigkeitsnachweis sind bis zum 07.07.2017 zu richten an den

Bürgermeister der Stadt Baesweiler
-Personalabteilung -
Postfach 1180
52490 Baesweiler

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ausbildung bei der Stadt Baesweiler

Sie suchen eine abwechslungsreiche Ausbildung?
Sie möchten Theorie und Praxis miteinander verbinden?
Sie sind kommunikativ und haben Spaß am Umgang mit Menschen?

Dann ist das duale Studium bzw. die duale Ausbildung bei der Stadt Baesweiler genau das Richtige für Sie!

Es werden Ihnen interessante Aufgabenfelder geboten, die sich in einem ständigen Wandel befinden und Entscheidungen, Flexibilität und Kreativität im Umgang mit der täglichen Arbeit fordern.

Während der Ausbildung erlernen Sie verschiedene Tätigkeiten, die in der Verwaltung anfallen. Sie werden mit den relevanten Gesetzesvorschriften vertraut gemacht und eignen sich unterschiedliche Kommunikationstechniken an. Nach der Ausbildung können Sie in fast allen Ämtern der Stadtverwaltung eingesetzt werden.

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Sicherheit in der Rechtschreibung
  • gutes mathematisches Verständnis
  • gute Umgangsformen, Kontaktfähigkeit
  • Interesse an städtischen bzw. öffentlichen Aufgaben
  • Neigung zu systematischer, ordentlicher, kontinuierlicher Arbeit
  • Interesse am Umgang mit Gesetzen
  • Interesse am Umgang mit Kommunikationstechnik

Die Stadt Baesweiler bietet im Jahr 2018 Ausbildungsstellen in folgenden Ausbildungsberufen an:

Eine Ausbildungsstelle als Anwärter/in im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst; Bachelor of Laws/ Duales Studium

Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Beginn der Ausbildung am 01. September im Beamtenverhältnis

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abitur (Hochschulreife), Fachhochschulreife oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • Gesundheitliche Eignung

Inhalte der Ausbildung

Theorie (Aufzählung nicht abschließend):

  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Zivilrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Ordnungsrecht
  • Fächer im Wirtschaftswesen
  • Kommunales Finanzmanagement
  • Projektarbeit 

Das Studium erfolgt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln.

Praxis

In folgenden Abschnitten werden Sie in der Verwaltung ausgebildet:

  • Personalwesen
  • Finanzwesen
  • Soziales
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung

 

Eine Ausbildungsstelle zur/ zum Verwaltungsfachangestellten; Duale Ausbildung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Beginn der Ausbildung am 01. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens Fachoberschulreife
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • Gesundheitliche Eignung

Inhalte der Ausbildung

Theorie:

  • Haushalts- und Rechnungswesen
  • Arbeitsorganisation
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Kommunikation und Methodik
  • Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre
  • Personalwesen
  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren
  • Sozialrecht, Kommunalrecht
  • Beschaffung

Der Berufsschulunterricht findet am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Herzogenrath statt. Die fachspezifische Ausbildung wird durch das Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Aachen durchgeführt.

Praxis:

Die praktische Ausbildung erfolgt nach einem Ausbildungsplan in verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung. Hierdurch wird gewährleistet, dass die Auszubildenden die unterschiedlichen Aufgaben in der Verwaltung, wie beispielsweise Personal und Organisation, Finanzen und Haushalt, Leistungsverwaltung und Ordnungsverwaltung umfassend kennen lernen können.

Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

Hinweis:
Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und diesen gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne § 2 Abs. 3 SGB IX ist ausdrücklich erwünscht.
Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben, da das Land Nordrhein-Westfalen die Beschäftigung von Frauen verstärkt fördern will.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter (wenn der/ die Bewerber/in noch nicht volljährig ist) und Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse vor der Bewerbung und der Zeugnisse über die Tätigkeiten seit der Schulentlassung sowie sonstige Unterlagen (z.B. Praktikumsnachweise etc.) werden bis spätestens 15.07.2017 erbeten an den

Bürgermeister der Stadt Baesweiler
- Personalabteilung -
Postfach 11 80
52490 Baesweiler

Aus Gründen der Kostenersparnis wird darum gebeten, auf Klarsichthüllen, Prospektmappen oder Schnellhefter zu verzichten.