„Worte zur aktuellen Lage“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Auswirkungen der Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sind seit einigen Wochen nun auch in der Stadt Baesweiler zu spüren. Es ist das erste Mal, dass wir in unserer Region mit einer solchen Situation umgehen müssen. Von Tag zu Tag erreichen uns neue Informationen, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um das Virus bestmöglich einzudämmen. Die Lage verändert sich ständig.

In der StädteRegion Aachen (exkl. Stadt Aachen) gibt es laut aktuellem Stand 84 auf das Corona-Virus positiv geteste Menschen. Der Stadt Baesweiler wird seitens des Gesundheitsamtes nicht mitgeteilt, wie viele positiv Getestete in Baesweiler wohnhaft sind. Von den insgesamt 169 Fällen in der gesamten StädteRegion sind mittlerweile 33 Personen über so genannte „Frei-Testungen“ nachweislich wieder gesund.

Seit dem 26. Februar arbeiten wir mit den Krisenstäben der StädteRegion und Stadt Aachen an Lösungen, wie wir diese Krise gemeinsam überstehen. Die Entscheidungen, die von den Krisenstäben getroffen werden, beeinträchtigen auf unterschiedliche Weise unser Leben. Doch sie sind unabdingbar, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und so die einwandfreie Funktion unseres Gesundheitssystems nicht zu gefährden. Experten aus unterschiedlichen Bereichen teilen mit uns ihr Wissen und geben uns Empfehlungen. Auch mit der Bezirksregierung und dem Land Nordrhein-Westfalen stehen wir in engem Austausch.

Auf unserer Homepage informieren wir Sie auf der Startseite und in der Rubrik „Aktuelles zum Corona-Virus“ laufend über den Stand der Dinge und die aktuellen Entscheidungen. Es ist mir wichtig, dass wir die Entscheidungen direkt mit Ihnen teilen und Sie wissen lassen, warum wir diese treffen. Denn eine neue Situation kann bei dem einen oder anderen zu Angst führen. Und nur mit Transparenz kann man dieses Gefühl direkt im Keim ersticken.

Eine der getroffenen Maßnahmen ist die Schließung von Schulen und Kitas. Das hat leider für einige Eltern die unangenehme Folge, dass sie für ihre Kinder nun eine anderweitige Betreuung organisieren müssen. Ich bitte hierfür jedoch um Ihr Verständnis. Wir setzen uns intensiv dafür ein, in besonderen Fällen Betreuungsmöglichkeiten zu schaffen. Meine Mitarbeiter arbeiten sehr engagiert daran, alles in die Wege zu leiten.

Eine weitere Konsequenz ist, dass Veranstaltungen abgesagt werden. Das trifft nicht nur die Stadt Baesweiler, die unter anderem den Tag des Ehrenamtes verschieben musste, sondern auch Vereine und Institutionen aus dem ganzen Stadtgebiet, die ihre Events mit großem Engagement und viel Herzblut planen. Ich hoffe, dass sie die Gelegenheit haben, diese im Laufe des Jahres nachzuholen.

Auch für Selbstständige sind die getroffenen Einschränkungen gravierend.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die aktuelle Situation ist nicht leicht. Und derzeit kann noch keiner genau sagen, wie lange die Einschränkungen durch das Virus unser Leben bestimmen. Ich bitte Sie um Ihr Verständnis, dass die Maßnahmen zu Unannehmlichkeiten führen. Gerade bei dieser neuen Situation ist es wichtig, dass wir rücksichtsvoll und bedacht miteinander umgehen.

Wir leben in Baesweiler in einer starken Gemeinschaft. Und ich bin mir sicher, dass diese Herausforderung uns noch mehr zusammenschweißt. Dafür ist jeder Einzelne gefragt. Wir sollten noch mehr aufeinander Acht geben. Ich bitte Sie: Unterstützen Sie die Menschen in Ihrer Nachbarschaft, die womöglich zu einer Risikogruppe gehören und Hilfe benötigen. Achten Sie darauf, sich selbst mit den bekannten Hygienemaßnahmen bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. Und bitte reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte vorerst. Denn nur so kann es uns gelingen, das Virus einzudämmen.

An dieser Stelle möchte ich auch den Menschen von Herzen danken, die sich in Baesweiler an jedem Tag für andere einsetzen und sich um Sie kümmern, ob bei der Feuerwehr, im Gesundheitswesen oder anderweitig.

Ich wünsche uns allen, dass wir gesund bleiben. Ich bin mir sicher, dass wir die nicht einfache Zeit in der Gemeinschaft und gegenseitigen Hilfsbereitschaft, die unsere Stadt auch sonst auszeichnet, gut meistern.

Ihr

Dr. Willi Linkens

Bürgermeister

Zurück

German English