Wohn- und Arbeitsumfeld sollen noch attraktiver werden

Große Bauprojekt werden derzeit im Stadtgebiet Baesweiler realisiert

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Stadt Baesweiler entwickelt sich stetig weiter. Um den Baesweiler Bürgerinnen und Bürgern auch weiterhin ein attraktives Wohn- und Arbeitsumfeld bieten zu können, wird das Stadtgebiet derzeit mit mehreren Baumaßnahmen noch weiter aufgewertet. Die Steigerung der Aufenthaltsqualität sowie wirtschaftlicher Fortschritt stehen bei den laufenden Maßnahmen im Vordergrund. Ich möchte das Grußwort dieser Ausgabe dazu nutzen, Ihnen einen Überblick über die größten städtischen Baumaßnahmen zu verschaffen.

Eine davon ist die Erweiterung des Gewerbeparks. Baesweilers Gewerbe- und Technologiegebiet ist aktuell 82 Hektar groß. Rund 200 Unternehmen aus verschiedenen Branchen, der Industrie, dem Handwerk und Dienstleistungssektor, sind dort ansässig und stellen Arbeitsplätze für rund 4300 Menschen zur Verfügung. Um der wachsenden Nachfrage nach neuen Grundstücken und damit einhergehenden neuen Arbeitsplätzen für die Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden, wird der Gewerbepark an der Landesstraße 225 am Ludwig-Erhard-Ring nun um rund neun Hektar (90.000 Quadratmeter) erweitert. Die Bauarbeiten haben vor wenigen Wochen begonnen. Auch die L225 wird im Zuge der Maßnahme teilweise saniert.

Gleichzeitig wird auch am ersten Abschnitt des Sport- und Bürgerparks gearbeitet. Ein Teil der Parkstraße wird im Zuge der energetischen Sanierung und Erweiterung des Hallenbads umgestaltet und erneuert. Verkehrsberuhigende Maßnahmen und neue, klar ausgewiesene Parkflächen für die Besucher des Sportparks sollen die Straße für Fußgänger sicherer machen.

Ein neu gestalteter Platz vor dem Hallenbad lädt künftig bei Sportveranstaltungen zum Verweilen und Feiern ein. Die Arbeiten im Hallenbad selbst schreiten derzeit gut voran. Auch wenn es in der Vergangenheit zu zeitlichen Verzögerungen bei der Umsetzung des Bauprojektes gekommen ist, ist uns in der Stadtverwaltung auch Lob entgegengebracht worden, dass wir bei der Baumaßnahme darauf geachtet haben, dass die Kostensteigerung im Rahmen bleibt. Aufgrund der EU-Niedrigzins-Politik und ausgebuchten Handwerksbetrieben waren die Preisvorstellungen der ausgeschriebenen Gewerke teilweise so überhöht, dass wir als Alternative zu einer exorbitanten Preissteigerung die zeitliche Verzögerung in Kauf nehmen mussten. Ich danke Ihnen an dieser Stelle noch einmal für Ihr Verständnis dafür, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Neben dem Hallenbad und der Parkstraße wird auch der beliebte Wasserspielplatz, der in die Jahre gekommen war, erneuert. Anfang Mai haben die Bauarbeiten begonnen. Er wird offener gestaltet, auch die Beleuchtung wird verbessert. Sportplatz, Grillhütte, Spielplatz, Minigolfanlage, Dirtbike- und Skateanlage sollen als Einheit für Freizeitaktivitäten gesehen werden. Das große Piratenschiff auf dem Spielplatz, auf dem bereits unzählige Kinder aus mehreren Generationen herumtobten, wird erneuert, und Klettermöglichkeiten und Spielschiffe für kleinere Kinder werden installiert. Doch was wäre der Wasserspielplatz ohne Wasser? Die bereits vorhandenen Flächen zum Plantschen bleiben zum Teil erhalten, einen großen Spaßfaktor bietet nach dem Umbau eine neue Wasserkanone, die auf dem Spielplatz angeschlossen wird.

Aber damit nicht genug, ein weiteres Großprojekt steht in den Startlöchern und beginnt unmittelbar nach der Baesweiler Kirmes: die Neugestaltung des Kirchvorplatzes. Auch hier ist das Ziel, die Aufenthaltsqualität zu steigern. Der Platz wird optisch vergrößert, farblich heller gestaltet und der Blick auf die Kirche durch eine neue Treppenanlage geöffnet. Ein Zwischenplateau auf der Anlage bietet künftig Platz für den Betrieb einer Außengastronomie. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Pfarrgemeinde, die das erst möglich macht. Leider waren einige Bäume auf dem Kirchvorplatz in schlechtem Zustand, sie wurden bereits entfernt. Neue Bäume mit Kronen auf Blickwinkelhöhe sollen den Platz optisch auflockern. Auch ein neues Lichtkonzept wurde erarbeitet, das unter anderem den Bereich des Brunnens attraktiver macht. Im Zuge der Baumaßnahme wird auch der angrenzende Bereich der Straße erneuert. Ein Highlight werden hier überfahrbare, leuchtende Würfel sein, die die neue rote Asphaltdecke zieren.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie sehen, gibt es einige Baustellen in unserer Stadt. Mir ist bewusst, dass diese umfangreichen Maßnahmen leider nicht immer ohne Beeinträchtigungen durchzuführen sind. Veranstaltungen, die während der Arbeiten auf dem Kirchplatz stattfinden, werden durch die Baumaßnahmen jedoch nicht gestört. Falls Sie Fragen zu dieser oder einer anderen Maßnahme haben, beantworten sie Ihnen meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Quartiersbüro „KREATIV“ an der Kückstraße zu den üblichen Öffnungszeiten gerne. Schauen Sie gerne vorbei!

Ihr 

Dr. Willi Linkens
Bürgermeister

Zurück

German English