Grenzlandtheater Aachen in Baesweiler - Spielzeit 2020/21

Das Grenzlandtheater Aachen wird in der Spielzeit 2020/2021 wieder mit fünf Gastspielen im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Baesweiler zu Gast sein. Von Drama bis Komödie, von Kammerspiel bis Musical ist auch in dieser Spielzeit wieder alles dabei, was das Theaterliebhaberherz höher schlagen lässt.

Die Besucherinnen und Besucher können sich weiterhin über günstige Eintrittspreise - Abonnements: VZ 50,00 €, TZ 25,00 €, Tageskarten: VZ 15,00 €, TZ 8,00 € - und reservierte Plätze freuen. Die Plätze können beim Erwerb bzw. Tausch der Karten anhand des Bestuhlungsplanes ausgewählt werden.

Erworbene Einzelkarten für die in der vergangenen Spielzeit ausgefallenen Gastspiele „Barfuß im Park“, 15.04., und „Das Blaue vom Himmel“, 13.05., können gegen neue Karten für die kommende Spielzeit getauscht werden. Abonnements der letzten Spielzeit werden auf den Kauf neuer Abonnements für die Spielzeit 2020/2021 angerechnet, so dass diese für derzeitige Abonnenten für 30,00 € erhältlich sind.

Der Kartentausch bzw. Vorverkauf startet voraussichtlich Mitte Oktober und wird sowohl an dieser Stelle als auch auf der Homepage und in der Presse bekanntgegeben.

Die Spielzeit in Baesweiler beginnt am Samstag, 05.12.2020, mit dem Schauspiel Love Letters von A.R. Gurney.

Eine Frau, ein Mann und ihre Briefe - mehr braucht es nicht, um diese bezaubernde Geschichte einer großen Liebe zu erzählen: Melissa und Andy schreiben sich schon seit ihrer Kindheit. Aus einer unschuldigen Liebe wird Freundschaft, dann eine innige Beziehung fürs Leben. Immer wieder versuchen sie, ein Paar zu werden, doch leider selten im gleichen Moment …

Love Letters ist ein Stück voll Witz und Poesie, Wärme, Wut, Enttäuschungen, verpasster Chancen und vor allem ein Stück über eine lebenslange tiefe Freundschaft.

Weiter geht es am Mittwoch, 27.01.2021, mit dem Musical Saturday Night Fever von Robert Stigwood und Bill Oakes in der neuen Version von Ryan McBryde.

Es ist das Jahr 1976 und in Brooklyn, New York, hat Tony Manero, der beruflich in einer Sackgasse steckt und herausragend tanzen kann, nur ein Ziel für sein Leben: Der König des Disco zu werden. Als er Stephanie trifft, die ebenfalls davon träumt endlich aus Brooklyn hinauszukommen, und beide beschließen, gemeinsam für einen Tanzwettbewerb zu trainieren, ändert sich beider Leben für immer.

Saturday Night Fever erzählt eine der meistgeliebten Tanz-Geschichten aller Zeiten mit legendären Hits der Bee Gees wie „Stayin’ Alive“, „Night Fever“, „Jive Talking“, „You Should Be Dancing“ und „How Deep is Your Love?“.

Freuen Sie sich auf erstklassige Livemusik, großartigen Tanz und eine 70er, 80er Jahre Ausstattung.

Am Donnerstag, 11.03.2021, folgt das Schauspiel Die Wahrheiten von Lutz Hübner und Sarah Nemitz.

Bruno und Sonja sind seit 17 Jahren mit Erik und Jana befreundet, eine Paarfreundschaft. Doch dann kündigen Erik und Jana diese Freundschaft einseitig auf - mit sofortiger Wirkung, ohne Begründung, per SMS. Nachdem der erste Schock vorüber ist, bringt die Nachricht schon bald Mutmaßungen über die möglichen Gründe für den radikalen Bruch sowie immer weitere Wahrheiten über die beiden Paare ans Licht …

Lutz Hübner zählt zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern auf deutschen Bühnen. „Die Wahrheiten“ ist ein Stück über Vertrauen und Machtgefälle, über Grenzen und das je individuelle Gefühl, wann und wie diese Grenzen verletzt werden; ob in Paarbeziehungen, Freundschaften oder zwischen den Geschlechtern.

Mit Die Tanzstunde, einem Schauspiel von Mark St. Germain geht es am Mittwoch, 21.04.2021, weiter.

Ever Montgomery muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn der Professor für Geowissenschaften leidet unter dem Asperger-Syndrom. Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch” ab, doch schließlich siegt die Neugier und sie beginnen mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt, und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen unvermeidlich sind.

„Die Tanzstunde“ ist ein berührendes und witziges Stück über zwei einsame Seelen, die nur mühsam denselben Takt halten können, aber im Laufe der Tanzstunden viel wichtigere Dinge über den anderen und sich selbst lernen.

Zum Finale der Spielzeit wird am Mittwoch, 26.05.2021 ein Stück nachgeholt, das coronabedingt zuletzt nicht mehr gespielt werden konnte: Das Blaue vom Himmel, eine Komödie von Eric Assous.

Obwohl Bernard und Philippe unterschiedlicher nicht sein können, sind sie beste Freunde. Bernard hat alles: Er ist gutaussehend, reich, intelligent, sympathisch und glücklich verheiratet. So zumindest scheint es zu sein, aber die Realität sieht so aus: Bernard ist auch ein egoistischer Macho, konsequent untreu, ein pathologischer Lügner und Draufgänger. Philippe hingegen ist nett, großzügig und vor allem ehrlich. Doch sein größter Fehler ist, dass er nie Nein sagen kann - vor allem nicht Bernard gegenüber. Als Bernards Geliebte ihm droht, ihre Affäre auffliegen zu lassen, fordert Bernard Philippe auf, ihm zu helfen und ihn vor seiner Frau zu decken. Notgedrungen willigt Philippe ein und gerät in eine immer ausweglosere Situation ...

„Das Blaue vom Himmel“ ist eine wunderbar überdrehte Geschichte über Affären und Verstrickungen, Lügen und Notlügen und angepasste Wahrheiten!

 

Spielzeit 2020/2021

Samstag, 05.12.2020 - Love Letters
Mittwoch, 27.01.2021 - Saturday Night Fever
Donnerstag, 11.03.2021 - Die Wahrheiten
Mittwoch, 21.04.2021 - Die Tanzstunde
Mittwoch, 26.05.2021 - Das Blaue vom Himmel