Duale Ausbildung - Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d)

Beraten, Organisieren, Bescheinigungen und Urkunden ausstellen, Vorgänge bearbeiten, Daten erheben und auswerten - das sind Aufgaben, die Verwaltungsfachangestellte in den verschiedenen Bereichen der Verwaltung erledigen.

Auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Ortsrecht erarbeiten sie Verwaltungsentscheidungen und stehen Bürgerinnen und Bürgern für Auskünfte und Dienstleistungen, wie beispielsweise der Gewährung von Sozialhilfe, Ausstellung von Personalausweisen, Gewerbeanmeldungen und Bearbeitung von Bauanträgen zur Verfügung. Andere Aufgaben ohne Bezug zum Publikum sind u.a. die Vorbereitung von Sitzungen des Rates und der Fachausschüsse, die Mitarbeit an der Umsetzung von Beschlüssen, die Materialbeschaffung  und die Mitwirkung bei der Erstellung und Ausführung des Haushaltsplanes.

Die wichtigsten Ausbildungsinhalte sind:

  • Arbeitsorganisation, Informations- und Kommunikationssysteme
  • Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre
  • Kommunikation und Kooperation
  • Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Ordnungsrecht, Sozialrecht usw.
  • Personal und Organisation
  • Finanzen und Haushalt
  • Leistungsverwaltung
  • Ordnungsverwaltung

Beginn der Ausbildung: 01. August

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens Fachoberschulreife
  • gute Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • Kreativität, schnelles Erfassen von rechtlichen Zusammenhängen
  • gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit
  • Spaß an Teamarbeit
  • Freude am Umgang mit Bürgern
  • keine Eintragungen im Führungszeugnis
  • gesundheitliche Eignung
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Der Berufsschulunterricht findet zweimal wöchentlich am Berufskolleg Herzogenrath statt. Darüber hinaus besuchen die Auszubildenden alle zwei Wochen einen berufsbegleitenden praxisbezogenen Unterricht beim Studieninstitut der StädteRegion Aachen.

Die praktische Ausbildung wird in den Ämtern der Verwaltung durchgeführt.